Bakterien im Mund- und Rachenraum

Bakterien im Mund- und Rachenraum sind keine Seltenheit. Wir sind täglich mit einer Vielzahl verschiedener Bakterien in Kontakt. In der Regel verbindet man mit Bakterien im Mund- und Rachenraum unangenehme Erfahrungen wie Erkältung, Halsschmerzen, Entzündungen im Mund oder Mundgeruch. Dabei gibt es viele Bakterien, ohne die unsere Mundflora nicht im Gleichgewicht wäre. Was sind also Bakterien, die einerseits wichtig für eine gute Mundflora sind und andererseits Infektionskrankheiten im Mund- und Rachenraum verursachen können – und wie kann ich durch gute Mundhygiene das optimale Gleichgewicht unterstützen?

Bakterien im Mund- und Rachenraum

Was sind Bakterien im Mund- und Rachenraum?

Bakterien zählen zu den bekanntesten Krankheitserregern im menschlichen Körper und sind komplexe Lebewesen mit eigenem Stoffwechsel. Bakterien bestehen aus einer einzigen Zelle, in der sie alle lebensnotwendigen Stoffe selbst produzieren. Im Mund- und Rachenraum sorgen durchschnittlich etwa 150-300 Bakterienarten dafür, dass unser Mundflora im Gleichweicht bleibt und beispielsweise unsere Verdauung und natürliche Abwehrmechanismen funktionieren. Nur etwa ein Prozent aller Bakterien sorgt für Infektionskrankheiten und Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Gute und schlechte Bakterien sollten im Mund- und Rachenraum stets in einem ausgleichenden Verhältnis stehen, damit die „guten“ Bakterien verhindern können, dass „schlechte“ Bakterien orale Krankheiten oder Entzündungen auslösen. Allgemein ist dieser Zustand bekannt als eine ausgeglichene Mundflora. Dieses Gleichgewicht ist allerdings sehr fragil und kann durch viele Umstände gestört werden – etwa durch schlechte Mundhygiene, ein geschwächtes Immunsystem oder bakterielle Krankheitserreger, die in unseren Körper eindringen.

Wie entstehen bakterielle Krankheiten und Entzündungen in Mund und Rachen?

Unsere Schleimhäute im Mund- und Rachenraum und das Gleichgewicht der Mundflora sind zwei wichtige Schutzbarrieren, die im Alltag dafür sorgen, dass wir frei von Entzündungen oder Krankheiten im Mund- und Rachenraum leben können. Einige Risikofaktoren wie etwa schlechte Mundhygiene, ein geschwächtes Immunsystem oder Rauchen können diese Schutzbarrieren beeinträchtigen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass schlechte Bakterien Entzündungen und Krankheiten hervorrufen.

Neben Bakterien, die bereits in unserem Mund und Rachen können schlechte Bakterien auch aus unserer Umwelt in unseren Körper eindringen. Wie bei Virus- und Pilzinfektionen sind die Schleimhäute im Mund- und Rachenraum und unser Atemtrakt das Tor in unseren Körper für viele Bakterien. Dabei unterscheidet man häufig zwischen zwei Arten, durch die Krankheitserreger über diesen Weg in unseren Körper eindringen.

Tröpfcheninfektion

Beim Husten, Niesen, Sprechen und Atmen werden Krankheitserreger im Mund- und Rachenraum sowie unserem Atemtrakt über winzige Speicheltröpfchen ausgestoßen. Diese Tröpfchen verbreiten sich in einem bestimmten Radius in der Umwelt und werden von anderen Personen, die sich in diesem Radius befinden, über Schleimhäute im Mund- und Rachenraum, den Atemtrakt oder die Augenschleimhäute aufgenommen.

Schmierinfektion

Bei der Schmierinfektion gelangen Krankheitserreger wie Bakterien über kontaminierte Oberflächen, die in Kontakt mit Schleimhäuten im Mund- und Rachenraum, den Atemtrakt oder unseren Augenschleimhäuten kommen, in den menschlichen Körper. Hustet etwa eine an bakterieller Bronchitis erkrankte Person in die Hand und begrüßt per Handschlag eine nicht infizierte Person, die daraufhin mit der Hand ihren Mund berührt, können Bakterien per Schmierinfektion übertragen werden. Auf dieselbe Art und Weise können Bakterien auch über belastete Gegenstände weitergegeben werden.

Symptome und Folgen bakterieller Krankheiten und Entzündungen im Mund- und Rachenraum

Akute bakterielle Infektionskrankheiten können sich zu schwerwiegenden Krankheiten entwickeln – suchen Sie bei Verdacht oder Bedenken immer einen Haus- , Zahn- oder Facharzt auf. Die Hinweise auf dieser Seite sollen eine ärztliche Untersuchung keineswegs ersetzen.

Das wohl bekannteste Problem: starker Mundgeruch. Er entsteht meist durch Bakterien auf der Zunge und lässt sich durch gute Mundhygiene in den meisten Fällen leicht vermeiden.

Bakterielle Infekte im Mund- und Rachenraum oder im Atemtrakt. Sie zeichnen sich besonders durch Schmerzen in einem Körperteil wie etwa Halsschmerzen oder Schluckbeschwerden aus. Virale Infektionskrankheiten lösen im Vergleich eher ein allgemeines Krankheitsgefühl aus.

Zahnfleischentzündungen, die durch Ablagerungen von Bakterien in Zahnfleischtaschen hervorgerufen werden und sich zu einer Entzündung des Zahnfleischettes, also einer Paradontose, entwickeln können. Typische Anzeichen sind Zahnfleischbluten und Mundgeruch, im späteren Verlauf zählen auch Zahnfleischrückgang, Zahnschmerz bei kalten und heißen Reizen und lockere Zähne.

Einige Studien bringen bakterielle Erkrankungen im Mund- Rachenraum mit einem steigenden Risiko für andere Krankheiten wie Atemwegserkrankungen, Lungenentzündungen oder Alzheimer in Verbindung.

Wie kann ich meinen Körper im Kampf gegen Bakterien unterstützen?

Unser körpereigenes Immunsystem kämpft regelmäßig gegen Krankheitserreger wie Bakterien, die über unsere Schleimhäute im Mund- und Rachenraum in unsere Körper gelangen oder sich bereits dort befinden. Es ist wichtig, bakterielle Infektionen früh zu stoppen und eine ausgeglichene Mondflora zu unterstützen, um einer möglichen Infektionskrankheit oder Entzündung in Mund und Rachen entgegenzuwirken. Dabei können Sie Ihrem Immunsystem durch einige vorsorgende Maßnahmen die Abwehrarbeit vereinfachen.

  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und nehmen Sie ausreichend Vitamine, Ballaststoffe und Spurenelemente zu sich. So können Sie Ihre Immunabwehr verbessern.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser, um einen trockenen Mund zu vermeiden und den natürlichen Speichelfluss zu unterstützen.
  • Gerade Raucher, ältere Menschen oder Vorerkrankte sollten auf eine gründliche und sorgfältige Mundhygiene achten.
  • Vermeiden Sie Dauerstress und achten Sie auf ausreichend guten Schlaf – ein ausgeruhter Körper kann die Immunreaktion des Immunsystems verbessern.
  • Eine gute und schonende Mundhygiene kann die Menge der Krankheitserreger im Mundraum reduzieren und so die Arbeit des Immunsystems unterstützen.
  • Die regelmäßige und schonende Pflege der Schleimhäute im Mund- und Rachenraum kann die Funktion natürlicher Schutzbarrieren unterstützen.

medicsBLU® OraLightStick®

Die neue Mundhygiene und schonende Pflege des Mund- und Rachenraums

Für viele Bakterien ist der Mund- und Rachenraum der Lebensraum oder die Eintrittspforte in den menschlichen Körper. Eine konsequente und schonende Mundhygiene kann die normale Funktion unserer Mundflora und Schleimhäute in Mund und Rachen unterstützen. Regelmäßiges Zähneputzen und die Reinigung der Zahnzwischenräume sind der Grundstein jeder guten Mundhygiene. Viele Menschen greifen ergänzend zu chemischen Mundspülungen, um Ihren Mund- und Rachenraum zu reinigen.

Diese Chemikalien können bei übermäßiger Anwendung jedoch zu einer Überreizung unserer Schleimhäute im Mund- und Rachenraum führen!

medicsBLU® OraLightStick® – die chemiefreie Alternative zu Mundspülungen

Der medicsBLU® OraLightStick® reinigt durch blaues Licht den Mund- und Rachenraum und sorgt so für hygienische Frische. Als chemiefreie Alternative für Mundspülungen ohne Nebenwirkungen ist die Nutzung des Licht-Sticks absolut unbedenklich. Das abgesonderte Licht ist völlig UV-frei und somit für den Menschen unbedenklich. Er besteht aus gut verträglichem Material (Polycarbonat, ABS, lebensmitteltauglichem Silikon).

Unsere Innovation hat jedoch noch weitere Vorteile: Der Licht-Stick kann einfach angewendet werden, erzielt bereits nach 15-minütiger Anwendung gute Ergebnisse und bietet dank integrierter Akku- und Ladeschaltung eine einfache Handhabung – eine praktische Lösung. Als Alternative zu Mundspülungen ohne Nebenwirkungen und chemiefrei ist die Nutzung des Licht-Sticks absolut unbedenklich.

medicsBLU® OraLightStick® kaufen

Geld-zurück-Garantie nur bei Bestellung über den RP MEDICS Shop.

Erhältlich bei diesen Onlineshops:

www.rpmedics-shop.de

PREISEMPFEHLUNG!

99,00 €

Zum Angebot im RP MEDICS Shop


www.amazon.com

Effektivität von blauem
Licht gegen Viren

Studien zur Effektivität von blauem Licht gegen Viren aus den USA belegen, dass blaues Licht eine antimikrobielle Wirkung gegen zahlreiche Bakterien erzielt und zudem der Inaktivierung (Abtötung) von Viren (u.a. Grippeviren) dient.

Mehr erfahren

OraLightStick® Produkttest

Ein kürzlich von einem renommierten Labor durchgeführter Test ergab bei präventiver Anwendung des medicsBLU® OraLightStick®, dass die Bakterien (Escherichia coli, Staphylococcus aureus) und Pilze (Candida albicans), die u.a. Schleimhautinfektionen, Geschmacksstörungen und Mundgeruch auslösen können, zu 99,9 % reduziert werden.

Zum Prüfbericht

Chemiefreie Reduktion von Viren, Bakterien und Pilzen
Hygienische Reinigung des Mund- und Rachenraums
Alternative zu Mundspülungen
Wirksam nach 15-minütiger täglicher präventiver Anwendung. Bei intensivem Gebrauch: 2-4x 15-Minuten täglich für 2-4 Tage
Einfach zuhause und im Urlaub anwendbar
Sichere Anwendung für jedes Familienmitglied ab sechs Jahren

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Nicht sicher, ob der medicsBLU® OraLightStick® das Richtige für Sie ist?
Testen Sie den Stick einfach selbst und überzeugen Sie sich von einem einzigartigen Frischegefühl und der neuen Mundhygiene. Wenn Sie nicht 100% zufrieden sein sollten, erstatten wir Ihnen bis zu 30 Tage nach Erhalt der Ware den Kaufpreis unkompliziert zurück.

Verbesserte Mundhygiene für Sie und Ihre Familie

  • Wirksam bei der Reinigung des Mund- und Rachenraums
  • Für ein hygienisches Frischegefühl
  • Reduziert Viren, Bakterien und Pilze*
  • UV-frei
  • Der medicsBLU® OraLightStick® ist zum Patent angemeldet
  • Designed in Germany

99,00 €  € 129,00

*kein Medizinprodukt